1x Vize- Deutscher Meister
4x  West-Deutscher Meister
17x Westfalenmeister
25x Süd-Westfalenmeister
1x  Landesligameister
35x Kreismeister

Junges Frauen Team klettert nach bärenstarker Rückrunde auf Platz drei
M.Dötsch, Ruhr Nachrichten

Frauen-Verbandsliga
ETSV Witten - HSG Schwerte/Westhofen 21:23 (9:11)
Das war ein Saisonfinale ganz nach dem Geschmack der HSG Schwerte/Westhofen:
Mit einem umkämpften 23:21-Erfolg gestalteten die Schwerterinnen ihr letztes Saisonspiel beim ETSV Witten erfolgreich und kletterten am letzten Spieltag sogar noch auf den dritten Tabellenplatz. Trainer Kai Harbach war der Erfolg zum Abschluss der bärenstarken Rückrunde wichtig: „Ich hatte den Mädels gesagt: Wie dieses Spiel läuft, das ist der letzte Eindruck, der ein halbes Jahr bestehen bleibt“, so Harbach.

Zunächst aber stotterte der HSG-Motor noch etwas – wohl auch, weil mit Jana Ullrich und Celina Prasch zwei mittlere Aufbauspielerinnen nicht zur Verfügung standen. „Aber Lea Tietz hat ihre Sache auf der Mitte dann gut gemacht“, lobte Harbach die Spielmacherin. Weil die Abwehr gut stand und Patricia Lemke sich dahinter mehrfach auszeichnen konnte, drehten die Schwerterinnen einen 4:7-Rückstand mit sechs Toren in Serie zum 10:7.

Doch als Witten nach Wiederanpfiff mit zwei schnellen Toren zum 11:11 ausglich, war alles wieder offen. Auch danach geriet das Harbach-Team nicht mehr in Rückstand.
Doch auf der anderen Seite schafften es die Gäste auch nicht, sich vorentscheidend abzusetzen. – im Gegenteil, Witten gelang 2:15 Minuten vor Schluss der erneute Ausgleich zum 21:21.

HSG.jpg
Junges Team das Freude macht.
Foto:© HSG
Doch die HSG zeigte ihr Kämpferherz und kam durch ihre zwei jüngsten Spielerinnen, Melissa Steinhoff und Leonie Schmitz, zu zwei Treffern, die den Auswärtssieg sicherstellten.



TEAM UND TORE
Schwerte/Westhofen: Patricia Lemke - Cynthia Matzat (3), Lea Tietz (2), Leonie Schmitz (4), Jana Ullrich, Katharina Petri (2), Vicky Wolff, Devina Dahms, Lara Tietz (4), Sally Unger (6/3), Melissa Steinhoff (2).